Über Uns

Unser gemeinsames Ziel:
Das produzierende Gewerbe digitalisieren.

Bersabee entstand aus langjähriger Erfahrung aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Wir wissen wie produzierende  Unternehmen funktionieren und welche Lösungswege umgesetzt werden können. Unser Ziel ist es, den Mittelstand bei der Digitalisierung zu unterstützen, da hiervon nicht nur der Unternehmenserfolg, sondern auch die Mitarbeiter und deren Familien abhängig sind. Wir von Bersabee helfen Ihnen dabei, ohne hohe Kosten und hohes Risiko. Die Mitarbeiter sind das Herz und der Motor von Bersabee. Unsere Ideen, Prozesse und Produkte werden von jedem einzelnen gedacht, hinterfragt, verbessert und vorangebracht. Unser Erfolg ist das Ergebnis motivierter Mitarbeiter, die groß denken, effektiv handeln und freundschaftlich miteinander umgehen.

Das Management-Team von Bersabee:
Informatik trifft auf Ingenieurwesen

Stefan Grimm (CTO)

                  • 5 Jahre Fachinformatiker
                  • BA & MA Informatik (Data Science)
                  • 6 Jahre Freelancer – IT-Projekte
                  • 2,5 Jahre Industrie- Verbundprojekte

Alexander Kostgeld (CEO)

                • Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
                • 1 Jahr Technologieberatung
                • Promotion (Dr. Ing.) RWTH Aachen
                • 5 Jahre Industrie- Verbundprojekte
                • Gründung eines der ersten 3D-Druck-StartUps

 

Über 10 Jahre Erfahrung in Digitalisierung

 

Bersabee hat ein Tool zum Matching der beiden Zielgruppen, den Anwendern und den Technologieanbietern entwickelt. Dabei besteht der Kernteil aus der Datenbank, welche alle Informationen zu den Zielgruppen beinhaltet. Die Aufnahme der jeweiligen Daten erfolgt durch dynamische Fragebögen. Das Matching übernimmt ein eigens entwickelter Algorithmus. Für die Anwender fallen deutlich geringere Kosten an, um passende Technologieanbieter zu finden. Für die Anbieter wird der Vertrieb digitalisiert, was Ihnen dabei hilft sich auf ihre Kernprodukte zu fokussieren, was von Wettbewerbsvorteil ist.

 

 

 

 

Entwicklung und Einführung eines innovativen Verfahrens für die effektive und schnelle technische Prozessführung in produzierenden Unternehmen.

 

 

 

 

Projekt zur Energie- und Ressourceneffizienz durch Lean 4.0. Aufnahme neuer Prozessparameter, Korrelation und Auswertung der Produktionsdaten mit den Kundendaten (ERP) und dem Energiemanagementsystem.

 

 

 

 

Dozent an der Universität Kempten für Prozess Simulation. Der Fokus lag hierbei auf der Optimierung von Prozessen mithilfe von Simulationssoftware. Hierbei war es wichtig, die prozessrelevanten Daten zu ermitteln und mittels Simulation Fehlerpotentiale zu erkennen, um somit die Produktion effizienter zu gestalten.

 

 

 

 

Dynamisches Planen und Reagieren auf sich schnell ändernde Produktanforderungen und Prozesssituationen sowie eine effiziente und verlässliche Selbstoptimierung und -konfiguration des Gesamtprozesses. Im speziellen wurden in dieser Arbeit innovative Datenakquisitionsmethoden entwickelt, Haupteinflussfaktoren ermittelt, ein Konzept zur Berechnung geometrischer und thermophysikalischer Ähnlichkeiten von Gussteilen, sowie ein innovatives Konzept zur Realisierung von Parametervariationen für eine spätere Online-Optimierung. Letztlich wird zukünftig eine konkrete Optimierungskette für die Betriebsanwendung in der Gießereifertigung für eine schnelle Vorhersage und Einstellung optimaler Betriebszustände realisiert.

 

 

 

 

Visuelle Analyse fallender Koksbrocken im Gießereibetrieb unter Verwendug der openCV, QT und C++. Einsparung von Energie- und Ressourcen sowie optimierte Steuerung des Ofens.

 

Print-Port begann als eine der ersten Online-Plattform für 3D-Druck in Deutschland. Den Kunden wurden Dienstleistungen zur kostengünstigen und schnellen Herstellung von Prototypen angeboten. Im speziellen wurden über die Plattform Designer & Konstrukteure vermittelt sowie die entsprechenden Fertiger, wodurch KMUs im Bereich der Forschung und Entwicklung einen Wettbewerbsvorteil ermöglicht wurde.

 

Im Rahmen des IDA-Projekts (Intelligente Datenerfassung) wurden für Eisengießereien innovative Datenerfassungsmethoden entwickelt, um Qualitätsmerkmale sowie eine exakte Datenzuordnung auf entsprechende Prozesskenngrößen zu gewährleisten. Dadurch wird eine vereinfachte und schnellere Datenanalyse ermöglicht.
Automatisierte und computergesteuerte Bildanalyse von Formen.
Aufbau einer digitalen Tagesplanung.

 

 

 

 

 

Aufbau und Entwicklung eines neuen Bestellportal für einen Kunden auf Basis einer Access Datenbank. In der Datenbank wurden die Projektierungsrichtlinien abgebildet um einfach und flexibel Anpassung am bestehenden oder neuen Produktportfolio vollziehen zu können.

 

 

 

 

Management eines Entwicklungsprojekts mit Fokus auf Entwicklung und Planung einer Sonderanfertigung eines Weltmarktführers im Werkzeugmaschinenbau.

 

 

 

 

Six Sigma Projekt zur Optimierung des Customer Lifecycle Kernprocesses. Dabei wurde ein firmeninternen Qualitätswettbewerb zur Kundenzufriedenheit gewonnen.

 

 

 

 

Sustainability Projekt zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit und Produktqualität durch Einführung von Standardprozesse nach ITIL. Analyse und Bewertung der bestehenden Abläufe, Modellierung und Integration im ITIL Prozess-Framework, Detailbeschreibung der einzelnen Prozessschritte und –Rollen. Einführen und Dokumentieren von Arbeitstools sowie Schulung der Mitarbeiter.

 

 

 

 

Transformationsprojekt eines Kunden von einer kompletten HP-UX Systemlandschaft inklusive SAP.